Startseite ⁄ Disziplinarrecht ⁄ Niedersachsen ⁄ Disziplinarmaßnahmen ⁄ Ruhestandsbeamte / Kürzung des Ruhegehalts
Disziplinarrecht der Beamten in Niedersachsen



Die zulässigen Disziplinarmaßnahmen gegen Ruhestandsbeamte des Landes:

§ 12 Kürzung des Ruhegehalts

Die Kürzung des Ruhegehalts ist die bruchteilmäßige Verminderung des monatlichen Ruhegehalts um höchstens ein Fünftel auf längstens drei Jahre. § 9 Abs. 1 Sätze 2 und 3 sowie Abs. 2 Sätze 1 und 4 gilt entsprechend.
Disziplinarrecht / Übersicht Dienstvergehen von A - Z
Landesbeamte Niedersachsen
Disziplinarmaßnahmen Übersicht Verweis Geldbuße Kürzung der Bezüge Zurückstufung Entfernung aus dem Dienst Zurückstufung Pensionär Aberkennung Ruhegehalt Nachversicherung Gesetz: §§ 6 - 14