Startseite ► Familienrecht ► Scheidungsrecht ► Scheidungsfolgen ► Versorgungsausgleich
Der Versorgungsausgleich bei Ehescheidung

Beim Versorgungsausgleich geht es - im Zusammenhang mit der Scheidung der Ehe - um die gerechte Verteilung der während der Ehezeit erworbenen Versorgungsanwartschaften, zu denen Renten, Pensionen, betriebliche Altersversorgung bzw. die entsprechenden Anwartschaften und in Einzelfällen auch Lebensversicherungen gehören.
Grundlage ist das 2009 in Kraft getretene Versorgungsausgleichsgesetz.

Familienrecht / Übersicht
Scheidungsrecht
nachehelicher Unterhalt
Einführung Vereinbarungen ohne Pensionärsprivileg Versorgungssysteme Kürzung abwenden - Unterhaltsprivileg - § 33 Versausgleichsges - besondere Altersgrenze - § 35 Versausgleichsges - Tod des Berechtigten Spätere Abänderung §§ 51, 52 VersAusgleichsG §§ 225 ff. FamFG