Startseite ► Beamtenrecht ► Konkurrentenschutz ► Hochschulrecht
Konkurrentenschutz im Hochschulbereich


Die Verwaltungsgerichte befassen sich zunehmend auch mit Konkurrentenstreitigkeiten im Zusammenhang mit Berufungsverfahren, also bei der Vergabe von Stellen im Hochschulbereich.

An der Fachhochschule in Hamburg kam es zu Streit, der die Tagespresse beschäftigte und Anlass zu einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gab, die in NVwZ 2004, 1109 abgedruckt ist.

Wer die Darstellung von Merten in NVwZ 2004, 1079 ff. liest, erfährt u. a. einmal mehr, dass die Verwaltungsgerichtsbarkeit einen Fall sehr unterschiedlich betrachtet hat.
Die ganz besondere Bedeutung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts liegt aber vielleicht darin, dass sogenannte Bleibeverhandlungen einem beamtenrechtlichen Konkurrentenverhältnis gleich gestellt werden.

Beamtenrecht / Übersicht Beamtengesetze

Einleitung
Grundlage: Bestenauslese Konkurrenzsituation gesundheitliche Eignung Disziplinarverfahren Laufbahnbefähigung Beförderungsverbot Beförderungsplanstelle höherwertige Funktion wertgleiche Umsetzung Leistungsprinzip Beurteilung als Grundlage § 9 BBG (und AGG) Frauenförderung spezielle Gesetze Beförderungsrichtlinien
Die Handhabung faires Auswahlverfahren Stellenausschreibung Pflicht? Anforderungsprofil Bewerbungsfrist Vorstellungsgespräch Assessmentcenter Persönlichkeitstest Abbruch der Auswahl Mitteilung von Ablehnung
Was tun im Streitfall? Überprüfung ist eilig Akteneinsichtsrecht Inhalt der Akten Widerspruch Eilverfahren Der Beigeladene
Weitere Informationen Aufstieg für Ältere? Schadensersatz Rechtsprechung Bundeslaufbahnverordnung